„Wer die Welt und ihre Menschen liebt, kann gar nicht anders als sich für ihr Wohl einzusetzen. Durch liebevolles Handeln und tätiges Mitgefühl können wir die Welt verändern“
(Konstantin Wecker, Die revolutionäre Kraft des Mitgefühls)

Letzte Neuigkeiten

Mo

19

Apr

2021

Unsere erste Abiturientin!

Wir sind glücklich und stolz, „Musik statt Straße“ wirkt nachhaltig.

mehr lesen

Mi

24

Mär

2021

Bulgarien im Lockdown/Spendenaufruf

Liebe Freund*innen von „Musik statt Straße“, Bulgarien gilt seit einigen Tagen als Hochinzidenzgebiet. Schon in den letzten Wochen zeichnete sich ein rasanter Anstieg von Covid-19-Erkrankungen ab. Leider haben sich auch zwei unserer Lehrerinnen, ihre Familien und die Eltern zweier Schülerinnen angesteckt. Zum Glück geht es niemandem so schlecht, dass ein Krankenhausaufenthalt notwendig geworden wäre. Wir stehen regelmäßig mit allen im telefonischen Kontakt und haben in einem Fall bereits finanzielle Nothilfe geleistet.

mehr lesen

Mi

24

Feb

2021

Unterrichtsbesuch

Unsere Mädchen und Jungen von „Musik statt Straße“ haben es sehr genossen und waren alle auch ein bisschen aufgeregt, denn Georgi hat sich für jedes Kind einzeln Zeit genommen. Er hat gehört wie es jeder und jedem geht und auch wie weit sie mit ihren Instrumenten sind. Einige bekamen auch Einzelunterricht.

mehr lesen

Fr

19

Feb

2021

Hilfslieferung und viel zu organisieren für die Kinder von „Musik statt Straße“

Lange hat Georgi überlegt auch unter Berücksichtigung der aktuellen Pandemiesituation, wann es vertretbar ist, wieder nach Bulgarien zu fahren. Und schließlich entschieden doch loszufahren. Mit Bus und Anhänger voller Instrumente, warmer Kleidung und Schuhe, Spielsachen, Noten, Schreibwaren, Malutensilien und Stühlen. Zum Glück hat er in Andreas Münnich einen hilfreichen Freund, der ihn auf der über 2000 km langen Fahrt begleitet.

mehr lesen

...weitere Meldungen unter Aktuelles

 

Kinder sind immer unter den Verlierern, wo in dieser Welt Armut herrscht

In Silven, der bulgarischen Heimatstadt von Georgi Kalaidjiev, Geiger am Philharmonischen Orchester Gießen, haben Kinder aus ärmsten Familien und Heimkinder die Chance, ihrem Leben eine neue Richtung zu geben.

Dank des privaten Engagements des Geigers und seiner Lebensgefährtin Maria Hauschild erhalten seit dem Jahr 2008 Mädchen und Jungen im Alter von 4-18 Jahren, aus Kinderheimen, ehemalige Straßenkinder und Kinder aus dem Slum lebensnotwendige Nahrungsmittel, Kleidung, Heizmaterial, medizinische Grundversorgung sowie musische, künstlerische und schulische Bildung.

Einfühlsame Pädagogen und Psychologen betreuen die Kinder, damit sie mit erstarkendem Selbstbewusstsein, Wissen und Mut genügend Rüstzeug bekommen, ihren Weg aus der unverschuldeten Armut zu finden und damit sie sich eine Zukunft in ihrer Heimat aufbauen können.

Ohne Ihre Hilfe wäre das alles nicht möglich!