„Wer die Welt und ihre Menschen liebt, kann gar nicht anders als sich für ihr Wohl einzusetzen. Durch liebevolles Handeln und tätiges Mitgefühl können wir die Welt verändern“
(Konstantin Wecker, Die revolutionäre Kraft des Mitgefühls)

Letzte Neuigkeiten

Mi

03

Jun

2020

Endlich geht es wieder los

Alle sind erleichtert. Unter höchsten Hygienestandards findet der erste Unterricht in unseren Räumen wieder statt. Dank Ihrer Spenden können wir für Lehrer*innen und Kinder die notwendigen Masken, Desinfektionsmittel für Hände und Flächen, Handschuhe, Reinigungsmittel... in ausreichender Menge kaufen.

mehr lesen

Di

19

Mai

2020

Nothilfe für das Ghetto Nadeschda in Sliven / Bulgarien

Liebe Unterstützer*innen aus ganz Deutschland! Wir sind unendlich dankbar, dass wir durch deine und Ihre großzügigen Spenden für „Musik statt Straße“, seit Mitte März 2020 mittlerweile fast 150 Menschen im Ghetto Nadeschda mit ganz individueller, gezielter „passgenauer“ Hilfe in dieser besonders kritischen und schwierigen Zeit unterstützen können. Wir helfen unseren Projektkindern, ihren Familien und auch Nachbarn der Kinder, von deren Leid sie uns berichten.

mehr lesen

Di

28

Apr

2020

der Freitag: Wo der Asphalt endet

Bulgarien Nicht nur auf dem Balkan werden die Roma oft so behandelt, als wären sie die Corona-Krankheit selbst

Alexandra Senfft | Ausgabe 17/2020  ...zum Artikel

Fr

17

Apr

2020

Artikel über „Musik statt Straße“ und „Nadeshda“

"Musik statt Straße und der Dokumentarfilm Nadeshda schaffen Bewusstsein für die intolerable Lage der Bewohner des bulgarischen Roma-Ghettos Nadeshda von Alexandra Senfft..."

mehr lesen

...weitere Meldungen unter Aktuelles

 

Kinder sind immer unter den Verlierern, wo in dieser Welt Armut herrscht

In Silven, der bulgarischen Heimatstadt von Georgi Kalaidjiev, Geiger am Philharmonischen Orchester Gießen, haben Kinder aus ärmsten Familien und Heimkinder die Chance, ihrem Leben eine neue Richtung zu geben.

Dank des privaten Engagements des Geigers und seiner Lebensgefährtin Maria Hauschild erhalten seit dem Jahr 2008 Mädchen und Jungen im Alter von 4-18 Jahren, aus Kinderheimen, ehemalige Straßenkinder und Kinder aus dem Slum lebensnotwendige Nahrungsmittel, Kleidung, Heizmaterial, medizinische Grundversorgung sowie musische, künstlerische und schulische Bildung.

Einfühlsame Pädagogen und Psychologen betreuen die Kinder, damit sie mit erstarkendem Selbstbewusstsein, Wissen und Mut genügend Rüstzeug bekommen, ihren Weg aus der unverschuldeten Armut zu finden und damit sie sich eine Zukunft in ihrer Heimat aufbauen können.

Ohne Ihre Hilfe wäre das alles nicht möglich!